IP Adressen

Hintergrund

IP Adressen sind ein integraler und fundamentaler Bestandteil des Internets und Grundlage jeder Datenkommunikation. Alle Systeme müssen über IP Adressen verfügen, wenn sie mit anderen Systemen im Internet kommunizieren oder Daten austauschen wollen. Um weltweit eine verläßliche Datenkommunikation abzusichern, werden daher die IP Adressen derzeit von 5 globalen sogenannten RIRs (Regional Internet Registries) verwaltet und an einzelne LIRs (Local Internet Registries) vergeben. LIRs sind wiederum dazu da, IP Adressen an Endkunden und Nutzer weiterzugeben. Dieses "Weitergeben" bedeutet die Einräumung eines Nutzungsrechtes und nicht eine Veräußerung oder ein Verkauf. IP Adressen sind eine kostenlose aber begrenzte Ressource, so dass auf eine regelkonforme Verwendung geachtet wird und ein Nutzungsrecht auch wieder entzogen werden kann. Der Aufwand IP Adressen zu bekommen (zum Beisipel Anträge stellen) und zu verwalten (etwa die Pflege der IP Adressen Datenbanken) kann zudem eine monitäre Belastung des Endnutzers bedeuten.

pop-interactive hat den LIR Status und ist Mitglied in der übergeordneten RIR dem RIPE NCC und kann daher seinen Kunden IP Adressen und andere Internet Ressourcen wie AS Nummern direkt zur Verfügung stellen.

Kosten

  • Wir stellen unseren Kunden in der Regel IP Adressen kostenfrei und nach Bedarf zur Verfügung. Alle unsere Internet- und Housing-Produkte enthalten mindestens eine IP Adresse und in der Regel auch ein IP Adressen Subnetz. Auch sukzessive Vergrößerungen sind in den meisten Fällen kostenneutral.
  • Bei speziellen Bedürfnissen, welche die gesonderte Prüfung der übergeordneten RIR erfordern, kann in einigen Fällen eine einmalige Berechnung nach Aufwand erfolgen.
  • Bei der Beantragung von PI (Provider Independent) Internet Ressourcen wird der Abschluss eines eigenen Vertrages notwendig, welcher in der Regel monatliche Kosten vorsieht.

Versionen - IPv4 / IPv6

Durch die ständige technische Weiterentwicklung gibt es derzeit mehr als eine Version des Internet Protokolls, welches allgemein nur mit IP bezeichnet wird. Nahezu alle Datenkommunikationen laufen derzeit noch über die Version 4 (IPv4) ab. Dieses seit den Anfängen des Internets gebräuchliche Protokoll kommt jedoch langsam an seine Grenzen - es gibt einfach nicht genügend IPv4 Adressen für den zukünftigen Bedarf. Daher wurde bereits ein Nachfolgeprotokoll entwickelt, welches mit der Version 6 (IPv6) nun immer mehr an Bedeutung gewinnt. Die neuen Möglichkeiten von IPv6 und die enorm große Anzahl von möglichen IPv6 Adressen sind wie geschaffen für die rasante Weiterentwicklung des Internets und der Datenkommunikation allgemein. Auf der anderen Seite behindern aber auch Inkompatibelitäten zwischen IPv4 und IPv6 eine einfache Umstellung bzw. Migration, so dass der Trend im Moment zum Parallelbetrieb (Dual-Stack) geht. Mehr und mehr öffentliche Systeme im Internet haben daher heute zusätzlich zu einer IPv4 Adresse auch noch eine IPv6 Adresse, um beide Protokolle verarbeiten zu können.

Den IPv6 Testbetrieb haben wir inzwischen abgeschlossen und stellen nun nach und nach unser Netzwerk und unsere Serversysteme auf IPv4/IPv6 Dual-Stack um. Für einige unserer angebotenen Produkte haben wir auch schon eine IPv6 Freigabe erteilt, so dass unsere Kunden IPv6 damit bereits effektiv nutzen können.

IPv6 fähige Produkte sind derzeit:

Möchten Sie IPv6 mit einem dieser Produkte nutzen, sprechen SIe uns einfach an - wir stellen ihnen kostenfrei einen IPv6 Adressbereich zur Verfügung!